Koala

RUF MICH NUR NICHT AN (OFFIZIELLES MUSIKVIDEO)

Wir sind auf Spotify!

Koala ist eine Band, die sich in apokalyptisch anmutenden Zeiten vorgenommen hat, ein bisschen Gemeinschaftsgefühl in den Trubel zu bringen. 

Zu Schulzeiten unter dem Namen „Casting Louis“ bekannt, spielten die beiden Brüder Patrick und Marcel unter anderem auf dem Hurricane und Southside Festival und sammelten in Städten wie Shanghai, Los Angeles und London erste Bühnenerfahrungen im Ausland. Als sich dann die Wege trennten, war es lange Zeit erst einmal still in Sachen Band. Fünf Jahre später schallt nun wieder ein Hauch von Gitarrenrebellion aus der Kleinstadt Achim hinaus in die Welt.

Zusammen mit Marc, der bestimmte Dinge nur durch seine Gitarre zu sagen vermag, gründen Patrick und Marcel 2018 die Band Koala. Hinzu kommt Micha: Ein griechisches Crossover aus Emo-Rocker und Mönch in Badelatschen. Und dann ist da noch Ferdi. Das ist der Typ, der mit Coldplay vor 70.000 Menschen im Münchner Olympiastadion eine so krasse Performance geliefert hat, dass Internet-Trolle noch heute fleißig „fake!!“ in die Kommentare schreiben.

Wer Koala live sieht, sieht eine Gang. Fünf leidenschaftliche Musiker, inspiriert von den 80ern und 2000ern, Britpop, Folk, Stadionrock, Alt-und Dreampop, Shoegaze, Punk, Indie und Bedroom Alternative. Inhaltlich geht es um Liebe und Gesellschaftskritik auf verschiedenen Ebenen. Mal ist es die Unsicherheit eines jungen Mannes, der sein Ego bezwingen will, weil er sich nicht mit dem Macho-Prototyp aus der Popkultur identifizieren kann. Mal ist es die allgemeine Unsicherheit einer verwöhnten, aber liebenswerten, nach Sicherheit und Zielen suchenden Generation. 

Holt die Chucks und das Karohemd aus dem Schrank.

It’s time to be uncool.